Kategorie: Rezensionen

Elizabeth Currid-Halkett – Fair gehandelt

In ihrem Buch “Fair gehandelt – wie unser Konsumverhalten die Gesellschaft spaltet“ schreibt die Soziologin und Stadtplanerin Elizabeth Currid-Halkett über die Entwicklung unseres Konsumverhaltens vorwiegend im Laufe des letzten Jahrhunderts. Während sich die Eliten früher vor allem durch demonstrativen Konsum, d. h. den Kauf teurer Luxusgüter, wie Autos, Geschirr,...

Dennis Kornblum – Die goldene Ananas

Denis Kornblum hat das Asperger-Syndrom und in seinem autobiografisch geprägten Debut-Roman „Die goldene Ananas“ die mit seiner Krankheit einhergehenden Schwierigkeiten im Alltag verarbeitet. Das Asperger-Syndrom ist eine Form des Autismus, welche durch „Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion und Kommunikation“ und „veränderter Wahrnehmung und Reizverarbeitung“ gekennzeichnet ist. Der Endzwanziger Elias...

Hansjörg Nessensohn – Mut. Machen. Liebe.

Heute erscheint bei Ueberreuter mit „Mut. Machen. Liebe.“ von Hansjörg Nessensohn ein Roman darüber, was es hieß in den 50er und 60er Jahren in unserem Land schwul zu sein. Der 19-jährige Paul begibt sich auf eine Pilgerreise durch Italien, um zu sich selbst zu finden und schließt dort Freundschaft...

Svenja Hirsch – 4 Kinder und 1 Selbständigkeit

In ihrem autobiografischen Sachbuch „4 Kinder und 1 Selbständigkeit“ schreibt Svenja Hirsch über ihre Mutter, die sich als Alleinerziehende noch einmal selbständig gemacht hat. Im Alter von 42 Jahren beschließt die Mutter von 4 Kindern, nach der Trennung von ihrem Ehemann, sich mit einer Großtagespflege auf dem eigenen Grundstück...

Irvin D. Yalom und Marilyn Yalom – Unzertrennlich

Trauer ist immer ein schwieriges Thema. Auch wenn es bei mir hoffentlich noch lange hin ist, bis jemand aus dem engsten Familienkreis stirbt, hat mich das Buch „Unzertrennlich – über den Tod und das Leben“ von Irvin D. Yalom und seiner Frau Marilyn Yalom direkt angesprochen. Die Literaturwissenschaftlerin Marilyn...

Till Raether – Treue Seelen

1986 Reaktorunfall in Tschernobyl, Deutschland geteilt in Ost und West – in dieses Setting hat Till Raether seinen Roman „Treue Seelen“ gesetzt. Ich bin genau in diesem Jahr geboren und habe mich gleich von der Geschichte angesprochen gefühlt. Achim zieht mit seiner Freundin Barbara nach Berlin, um ein neues...

Martin Sonneborn – 99 Ideen zur Wiederbelebung der politischen Utopie

In 79 Tagen ist Bundestagswahl – wisst ihr schon, was ihr wählt? Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, kann euch Martin Sonneborns neuestes Buch „99 Ideen zur Wiederbelebung der politischen Utopie – Das kom(munist)ische Manifest“, das heute bei Kiepenheuer und Witsch erscheint, vielleicht ein bisschen weiterhelfen – zumindest...

Geburtstags-Gewinnspiel

Wahnsinn, wie schnell so ein Jahr vergeht! Heute vor einem Jahr bin ich mit meinen Buchblog gestartet und habe ein interessantes Lesejahr erlebt. Angespornt von der neuen Öffentlichkeit meines Leseverhaltens, habe ich mein Lesepensum deutlich erhöht und nicht zuletzt durch euch da draußen viele tolle neue Bücher kennengelernt. Der...

Sarah Pohl und Isabella Dichtel – Alles Spinner oder was?

Was kann man tun, wenn sich der beste Freund als Anhänger von Attila Hildmann entpuppt? Auf diese Frage hat das Buch „Alles Spinner oder was? Wie sie mit Verschwörungsgläubigen gelassener umgehen“ von Sarah Pohl und Isabella Dichtel einige Antworten parat. Im ersten Teil geht es um den Begriff der...

Katapult – Wie man illegal einen Wald pflanzt

Wisst ihr welche zwei Eigenschaften Weiden mit Janis Joplin, Jim Morrison und Amy Winehouse teilen? Die Antwort findet ihr hier: „Wie man illegal einen Wald pflanzt“ aus dem Hause Katapult. Ja, ich habe mir – trotz riesigem SuB – wieder mal ein Buch aus meinem Lieblingsverlag gegönnt 😉 Katapult...