Dennis Kornblum – Die goldene Ananas

Denis Kornblum hat das Asperger-Syndrom und in seinem autobiografisch geprägten Debut-Roman „Die goldene Ananas“ die mit seiner Krankheit einhergehenden Schwierigkeiten im Alltag verarbeitet.

Das Asperger-Syndrom ist eine Form des Autismus, welche durch „Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion und Kommunikation“ und „veränderter Wahrnehmung und Reizverarbeitung“ gekennzeichnet ist. Der Endzwanziger Elias zieht nach Aufenthalten in Klinik und Wohnheim in die erste eigene Wohnung. Nachdem sein Alltag bisher hauptsächlich dem Gitarre Üben galt, lernt Elias durch den zunehmenden Kontakt mit seinen Nachbarn und seine soziale Entwicklung, dass er es nur für „die goldene Ananas“ macht, wenn er sich nicht traut, endlich aus sicher herauszugehen und in der Öffentlichkeit zu spielen.

Das größte Manko dieses Romans ist die Länge. Man hätte den Inhalt locker auf die Hälfte der Seiten kürzen können, ohne dass es der durchaus interessanten Story einen Abbruch getan hätte. Einige Passagen, vor allem über Musik oder Fitness ziehen sich, auch einige Gesprächs- und Gedankengänge wiederholen sich, vor allem in der ersten Hälfte des Buches.

Der Protagonist gibt einen authentischen Blick auf die Gefühls- und Gedankenwelt eines Asperger-Autisten preis. Gerade das macht den Roman interessant. Die übrigen Figuren sind mir ein bisschen zu stereotyp angelegt, um ihrer Funktion im Gesamtgefüge gerecht zu werden. Sprachlich ragt das Buch nicht heraus. Hier und da fehlt doch ein wenig der Feinschliff.

Wer einmal in die Welt eines Autisten eintauchen möchte, der kann das mit diesem Buch, braucht aber gerade im ersten Teil ein bisschen Durchhaltevermögen.

Sterne-Wertung: 3.0

Titel:Die goldene Ananas
Autor:in:Dennis Kornblum
Verlag:Tredition
ISBN:9783347122109
Erscheinungstermin:08.12.2020
Seitenzahl:580 Seiten

Link zur Verlagsseite: https://tredition.de/autoren/dennis-kornblum-33279/die-goldene-ananas-paperback-138531/

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.