Alice Hasters – Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten

Ich habe ja bereits einiges zum Thema Rassismus gelesen und jetzt endlich auch Alice Hasters „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“, das gefühlt jeder schon vor mir gelesen hat – was auch gut so ist.

Alice Hasters beschreibt, wie sie als Schwarze Frau von Rassismus betroffen ist und zeigt weißen Menschen wie mir, was vermeintlich harmlose Aussagen auslösen können. Sie entlarvt Alltagsrassismus und rassistische Gedanken, die die meisten von uns haben und zeigt, wie rassistisch unsere gesellschaftlichen Strukturen sind.

Das Thema Rassismus ist wichtig und hochaktuell und es ist wichtig, darüber zu sprechen. Nur so kann sich künftig etwas ändern. Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Während Hasters‘ Buch sehr sachlich an das Thema herangeht, nähert sich Marius Jung mit seinem Buch „Wer wird denn da gleich schwarzsehen“, das ich vor einigen Wochen hier vorgestellt habe, dem Thema mit einer ordentlichen Prise Humor. Beiden gemein ist der persönliche Einblick, da beiden Rassismus widerfahren ist. Zumindest eines der beiden Bücher sollte jeder weiße Mensch dringend lesen.

Sterne-Wertung: 5.0

TitelWas weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten
Autor*inAlice Hasters
VerlagHanser Verlag
ISBN9783446264250
Erscheinungstermin23.09.2019
Seitenzahl224 Seiten

Link zur Verlagsseite: Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.