Elke Heidenreich – Hier geht‘s lang

Ich habe mir vorgenommen, mehr Bücher von Frauen zu lesen. Da kommt Elke Heidenreichs heute erscheinendes Buch „Hier geht‘s lang – Mit Büchern von Frauen durchs Leben“ genau richtig.

Anhand von Büchern, die sie im Laufe ihres Lebens gelesen hat, beschreitet Elke Heidenreich zusammen mit uns noch einmal ihren Lebensweg. Sie schreibt über die ersten Lektüren vom „Nesthäkchen“ und „Trotzkopf“, die den jungen Leserinnen das damals übliche Frauenbild von klein auf eintrichtern sollten und die sie aus heutiger Sicht eher kritisch sieht. Sie schreibt aber auch über großartige Leseerfahrungen, etwa bei der Lektüre von Christa Wolf, Susan Sonntag und Hannah Arendt. Und sie erzählt von ihren ersten Rezensionen im Radio bis hin zu ihrer eigenen Fernsehsendung „Lesen!“.

Das Buch bildet keineswegs einen Führer durch die (noch recht junge) weibliche Literaturgeschichte und das ist auch nicht Heidenreichs Anspruch. Vielmehr ist es eine Autobiografie, deren Dreh- und Angelpunkte immer wieder die Literatur bildeten, die sie ja schließlich auch zu ihrem Beruf gemacht hat. Dabei werden auch nicht ausschließlich Bücher von Frauen genannt, dennoch aber wichtige Schriftstellerinnen und deren Werke besprochen.

Das Ganze liest sich locker und flüssig. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht. Sie führt ein interessantes Leben und hält auch in diesem Buch den ein oder anderen Literaturtipp parat.

Wer Interesse an Büchern hat, findet in diesem Streifzug durch Elke Heidenreichs Leben und die Literatur der Frauen eine schöne und kurzweilige Lektüre.

Sterne-Wertung: 4.0

TitelHier geht‘s lang
Autor*inElke Heidenreich
VerlagEisele Verlag
ISBN9783961611201
Erscheinungstermin24.09.2021
Seitenzahl192 Seiten

Link zur Verlagsseite: Hier geht’s lang

Please follow and like us:
No Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.