Alex Willmore – Der Farbenfrosch

Der kleine Farbenfrosch von Alex Willmore ist ein Künstler. Als er in seinem Sumpf keine Inspiration mehr findet, macht er sich auf den Weg. Dabei „verschönert“ er die Höhle des Bären, das Haus einer Schnecke und die Form einer Schlange. Doch diese sind nicht ganz so begeistert von seiner Kunst. Doch dann kommt dem Frosch eine Idee…

Auch wenn der Farbenfrosch wichtige Botschaften enthält, konnte es mich nicht ganz überzeugen. Natürlich ist es wichtig zu lernen, dass Kunst im Auge des Betrachters liegt und man seine Meinung anderen nicht aufzwingen kann. Dahingehend funktioniert die Geschichte. Was mir fehlt, ist die Entschuldigung des Frosches bei den Tieren und das Rückgängigmachen seiner Verunstaltungen. Denn auch wenn er einen Weg aus seiner Misere gefunden hat, so müssen seine „Opfer“ bis zum Ende des Buchs mit ihrem unliebsamen Äußeren herumlaufen.

Die Gestaltung gefällt uns weitgehend. Allerdings sind mir große Teile des Buchs zu dunkel ausgefallen. Das ist sicher dem besseren Kontrast zur Kunst und den Figuren geschuldet, dennoch für ein Kinderbuch sehr düster. Die Figuren selbst gefallen uns dagegen gut, sie sind lustig gezeichnet und man kann anhand der Mimik gut deren Gefühle erkennen.

An sich ein gutes Buch mit wichtiger Botschaft, allerdings fehlt mir die „Wiedergutmachung“, was für mich die eigentliche Botschaft sein sollte.

Sterne-Wertung: 3.0

TitelDer Farbenfrosch
Autor*inAlex Willmore
Illustrator*inAlex Willmore
Übersetzer*inKatja Maatsch
VerlagDragonfly Verlag
ISBN9783748800743
Erscheinungstermin26.10.2021
Seitenzahl32 Seiten
Altersempfehlungab 4 Jahren

Link zur Verlagsseite: Der Farbenfrosch

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.