Rolf Barth und Werner Brunner – Kleine Welle Wellerich

Rolf Barth hat zusammen mit Illustrator Werner Brunner ein Vorlesebuch in Reimen geschrieben. „Kleine Welle Wellerich“ erschien im April im Verlag Traumsalon edition.

Die kleine Welle Wellerich freundet sich zusammen mit einer Krabbe mit zwei Mädchen in deren Urlaub an. Die beiden nehmen die Welle und die Krabbe kurzerhand mit nach Hause, wo es ihnen in der Badewanne aber zu langweilig wird. Der Rückweg der Welle und der Krabbe führt diese auf einer abenteuerlichen Reise zurück ins Meer.  

Die Kinder lernen dabei einiges zum Thema Wasserkreislauf, Salz- und Süßwasser und letztlich auch zum Thema Heimweh. Während ich die Geschichte ganz anregend finde und auch die Reimform mal etwas ganz anderes ist, werde ich mit den Illustrationen nicht glücklich. Man merkt den Bildern an, dass sie von einem Kunstzeichner gestaltet wurden. Sie sind eher abstrakt gezeichnet. Dabei verkommen die Gesichter der beiden Mädchen mehr zu Fratzen, der Krebs sieht gefährlich aus, einige Bilder wirken insgesamt dunkel und eher bedrückend. Meinen Kindern und mir haben die Illustrationen entsprechend nicht gut gefallen. Für ein Kinderbuch ab 3 Jahren sollten die Gestaltung meines Erachtens viel freundlicher ausfallen.

Da die Illustrationen in Kinderbüchern für die Kleinsten eine wesentliche Rolle spielen, kann mich das Buch leider nicht wirklich überzeugen, wenn auch die Geschichte in Reimform durchaus ihren Reiz hat.

Sterne-Wertung: 2.5

Titel:Kleine Welle Wellerich
Autor:in:Rolf Barth
Illustrator:inWerner Brunner
Verlag:Traumsalon edition Verlag
ISBN:9783944831374
Erscheinungstermin:15.04.2021
Seitenzahl:32 Seiten
Altersempfehlung:ab 3 Jahren
Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.