Ewald Arenz – Der große Sommer

Ewald Arenz dürft dem meisten durch seinen Roman „Alte Sorten“ aus dem vergangenen Jahr bekannt sein. Ich muss gestehen, dass das Buch bislang noch auf meinem SuB wartet. Gestern erschien sein neuer Roman „Der große Sommer“.

Arenz erzählt die Geschichte eines Sommers in den 80ern. Friedrich bleibt zum Lernen über die Ferien bei seinen Großeltern, lernt mit Beate die erste große Liebe kennen und gemeinsam mit seiner Schwester Alma und seinem besten Freund Johann erleben sie einen ereignisreichen Sommer.

Obwohl ich über ein Jahrzehnt jünger bin, konnte ich mich sofort in Friedrich hineinversetzen und fühlte mich in meine eigene Jugend zurückkatapultiert. Schon nach wenigen Seiten war ich mitten im Geschehen. Der Autor schafft es wunderbare Stimmungsbilder zu „malen“, ohne auch nur im Geringsten in Richtung Kitsch oder Langeweile abzudriften.

Die Charaktere sind durch die Bank weg authentisch und mit viel Liebe zum Detail gezeichnet. Stereotype sucht man vergebens. Jede Figur hat ihre eigene Geschichte, ihre Besonderheiten.

Eine absolute Leseempfehlung meinerseits! Ein Wohlfühlbuch auf hohem Niveau – völlig ohne Kitsch.

Sterne-Wertung: 5

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.