Alina Bronsky – Der Zopf meiner Großmutter

Mögt ihr etwas skurrile Figuren auch so gerne? Die Meisterin zum Erschaffen solcher ist und bleibt Alina Bronsky. So auch in „Der Zopf meiner Großmutter“.

Eben diese Großmutter ist ein absolutes Unikat. Zusammen mit ihrem Mann und ihrem Enkel emigriert sie von Russland nach Deutschland. Aus Angst vor Keimen und Krankheiten betüdelt sie den Enkel und Ich-Erzähler so sehr, dass sie ihn sogar die ersten Wochen in der Schule begleitet, auch wenn sie kaum ein Wort Deutsch spricht. Und als ihr Mann sich in eine andere Frau verliebt, findet sie eine pragmatische Lösung.

So meschugge, resolut und einengend die Großmutter auch ist, tut sie doch alles aus Liebe und bringt den Leser immer wieder zum Schmunzeln. Alina Bronsky schafft den Akt auf dem Drahtseil zwischen bitterböse und lustig einmal mehr und zeichnet absolut unkonventionelle Figuren, die man dennoch einfach lieben muss. Lediglich den Schluss fand ich nicht ganz überzeugend.

Sterne-Wertung: 4.0

TitelDer Zopf meiner Großmutter
Autor*inAlina Bronsky
VerlagKiepenheuer & Witsch
ISBN9783462051452
Erscheinungstermin09.05.2019
Seitenzahl224 Seiten

Link zur Verlagsseite: Der Zopf meiner Großmutter

Please follow and like us:
2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.