Rebekka Endler – Das Patriarchat der Dinge

Mit Rebekka Endlers „Das Patriarchat der Dinge“ ist heute im Dumont-Verlag ein weiteres Buch zum Thema „die Welt ist von Männern für Männer gemacht“ erschienen.

Was haben Hosentaschen mit dem Patriarchat zu tun?

Rebekka Endler ihres Zeichens Journalistin, Autorin und Podcasterin zeigt in ihrem Buch viele Bereiche unseres mehr oder weniger täglichen Lebens auf, in denen patriarchales Design Frauen und andere Menschen, die sich nicht als weißen cis-Mann definieren, benachteiligt. Die Spannbreite der vorgestellten Beispiele ist lang. Sie reicht von öffentlichen Toiletten bis hin zur Medizin oder der eingangs erwähnten Hosentaschen. Obwohl ich mittlerweile einiges zu diesem Thema gelesen habe, gab es auch für mich viele neue Erkenntnisse. Sprachlich bewegt sich das Buch auf einem hohen, aber dennoch verständlichen Niveau.

Neben den benachteiligten (weißen) Frauen, widmet sich das Buch auch anderen Benachteiligten, wie BIPoC oder LGBTQI*, denn auch diese Bevölkerungsgruppen werden durch patriarchales Design unterdrückt. Auch hierdurch deckt die Autorin eine riesige Bandbreite an Themen ab.

Ein Buch, das jeder – auch oder vor allem jeder weiße cis-Mann – lesen sollte. Alleine das Wissen um Missstände kann dazu beitragen, Dinge zu hinterfragen und so hoffentlich zu ändern.

Sterne-Wertung: 5

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.