Meir Shalev – Meine russische Großmutter und ihr amerikanischer Staubsauger

Follow my blog with Bloglovin

Nachdem ich von Meir Shalevs „Zwei Bärinnen“ https://aus-liebe-zum-lesen.de/2021/02/17/meir-shalev-zwei-baerinnen/ so begeistert war, wurde mir auch seinen Roman „Meine russische Großmutter und ihr amerikanischer Staubsauger“ empfohlen.

Meir Shalev erzählt darin Anekdoten aus seiner Familie, allen voran über seine Großmutter Tonia, u. a. die Geschichte über ihren amerikanischen Staubsauger, der unbenutzt in einem unbenutzten Badezimmer sein Dasein fristen muss. Tonia, die aus der Ukraine in einen israelischen Moschaw ausgewandert ist, kann man als Original bezeichnen; eine Frau mit vielen Eigenheiten, die den Hof der Familie am Laufen hält.

Die Anekdoten laden zum Schmunzeln, manche auch zum Lachen ein und bieten einen Blick auf Israel im vergangenen Jahrhundert. Das Buch weist aber auch einige Längen auf und manches war mir dann doch etwas übertrieben ausgeschmückt, wenngleich der Autor dies bewusst so gestaltet hat.

An zwei Bärinnen kommt dieser Roman meines Erachtens nicht ran, aber als leichte Lektüre zum Schmunzeln ist er auf jeden Fall geeignet.

Sterne-Wertung: 4

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.