Schlagwort: literaturblog

Claus Mikosch – Der kleine Buddha und die Sache mit der Liebe

Nachdem die Bücher vom kleinen Buddha von Claus Mikosch so großen Erfolg feiern, wollte ich mich nun auch selbst überzeugen und habe mich dem Büchlein „Der kleine Buddha und die Sache mit der Liebe“ gewidmet. Hier handelt es sich um Ratgeber in Form einer Geschichte. Wie bereits erwähnt, bin...

Andreas Izquierdo – Schatten der Welt

Endlich konnte mich ein Roman mal wieder richtig packen. Andreas Izquierdos „Schatten der Welt“ spielt im Preußen Anfang des letzten Jahrhunderts. 3 Charaktere, die unterschiedlicher kaum sein könnten wachsen in der Hoffnung auf ein gutes Leben in der Stadt Thorn kurz vor der russischen Grenze auf, bis der 1....

Ferdinand von Schirach – Kaffee und Zigaretten

Ich liebe die Bücher von Ferdinand von Schirach! Das neuste davon in meinem Bücherregal ist „Kaffee und Zigaretten“, das ich euch heute vorstellen möchte. Anders als die vorhergehenden Bücher, wie „Verbrechen“ und „Strafe“, die ich alle nur empfehlen kann und die juristische Fälle enthalten, sind in diesem Buch Notizen,...

Ars Edition Reihe „Ganz schön…“

Ein ganz besonderes Schmankerl für Bibliophile ist die Reihe „Ganz schön…“ aus dem Verlag Ars Edition. Ich habe bislang 3 dieser Schmuckbände gelesen: Ganz schön Konfuzius, Oscar Wilde und Morgenstern. Angepriesen werden die Büchlein als „Fantastisches Lesevergnügen“ und das sind sie in der Tat. Schon der wahnsinnig schön gestaltete...

Viola Roggenkamp – Familienleben

Wieder mal ein Buch aus meiner geliebten Fischer Taschenbibliothek. Ich finde das Format in der edlen Aufmachung wirklich toll. Praktisch für unterwegs und dennoch edel. Diesmal habe ich mich Viola Roggenkamps „Familienleben“ gewidmet. Aus Sicht der 13-jährigen Fania wird das Leben ihrer jüdischen Familie im Nachkriegsdeutschland erzählt. Ein spannendes...

Bodo Kirchhoff – Dämmer und Aufruhr

„Dämmer und Aufruhr“ ist mein erster Roman des preisgekrönten Autors Bodo Kirchhoff. Dementsprechend erwartungsvoll bin ich an dieses Buch herangegangen. Vielleicht mit falschen Erwartungen. Sprachlich brillant, konnte mich der Inhalt nicht ganz überzeugen. Kirchhoff erzählt seine Lebensgeschichte und spart dabei nichts aus. Bereits auf den ersten Seiten habe ich...

John Strelecky – Das Café am Rande der Welt u. w.

Heute mache ich einen kleinen Rundumschlag 😉 Ich habe in den letzten Wochen gleich 3 Bücher von John Strelecky gelesen: „Das Café am Rande der Welt“ und die Fortsetzung „Wiedersehen im Café am Rande der Welt“ sowie die „The Big Five for Life“. Es handelt sich hier um Ratgeber,...