Laura Limberg – Das Passive Money-Prinzip

Dass vielen das Erwerbsleben, wie es die letzten Jahrzehnte war, so nicht mehr taugt, liest man überall. Da ist von einer 4-Tage-Woche, von Home Office, von Sabbaticals u. ä. die Rede. Einen ganz anderen Weg aus dem Hamsterrad zeigt Laura Limberg in ihrem Buch „Das Passive Money-Prinzip – Easy nebenbei Geld verdienen mit passivem Einkommen“ auf.

Sie selbst hat es geschafft, sich mit möglichst wenig Zeit- und Nervenaufwand ein geregeltes Einkommen zu schaffen. Nachdem sie ein Yoga-Studio gegründet hat, gibt sie mehr und mehr Verantwortung ab, bis sie dieses verkauft und mit dem Erlös weitere passive Geldquellen füttert. Bei ihr hat es funktioniert und sie will in ihrem Buch einen Weg zeigen, der es auch den Lesenden möglich macht, mit wenig Einsatz viel zu verdienen.

Dabei erklärt sie kurz und knapp Möglichkeiten, wie die Erstellung eines eignen Online Shops, verschiedene Möglichkeiten über Amazon Geld zu verdienen bis hin zu Immobilien und ETFs. Natürlich werden die Themen dabei eher angerissen, als dass es fundierte, umfangreiche Informationen gibt. Mir ist vor allem in den letzten beiden Bereichen zu viel oberflächliche Info und ich finde das in diesem Bereich ziemlich fahrlässig, wenn sich Leser*innen nur darauf stützen. Hier wäre ein entsprechender Hinweis sicher sinnvoll gewesen.

Interessant sind die vorgestellten Ideen aber allemal, wenngleich es natürlich nicht ganz so „easy“ ist, wie auf dem Cover versprochen und natürlich auch eine gehörige Portion Glück dazugehört, mit den genannten Einstiegsmethoden wirklich irgendwann passive Einnahmequellen zu generieren. Was mir besonders gut gefällt ist, dass die Autorin immer wieder ermutigt, den ersten Schritt zu gehen, einfache und praktikabel Tipps für den Einstieg zeigt und tatsächlich über einige Erfahrung verfügt.

Interessanter Einstieg in das Thema.

TitelDas Passive Money Prinzip
Autor*innenLaura Limberg
VerlagGoldmann Verlag
ISBN9783442179930
Erscheinungstermin20.03.2024
Seitenzahl192 Seiten

Das Buch gibt’s hier:

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert