Margarete Stokowski – Untenrum frei

SEX. MACHT. SPASS. UND PROBLEME. So wird der Inhalt des Buchs untertitelt. Margarete Stokowski bezeichnet sich selbst als Feministin und Anarchistin und darüber schreibt sie in ihrem Buch, das bewusst kein Manifest sein soll. Es geht um ihre Kindheit, die Wahrnehmung der Frauen, Freiheit und Macht.

Mir gefällt der freche Schreibstil von Stokowski und dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt. Sie spricht Themen an, die andere eher umschreiben oder gar umschiffen.

In die Rückblicke kann ich mich gut einfühlen, da ich im selben Jahrgang geboren bin, wenn ich auch vieles persönlich anders erlebt habe.

Was ich ebenfalls positiv anmerken muss, sind die ausführlichen Quellenangaben. Die Behauptungen, die aufgestellt werden, sind somit fundiert. Allerdings drückt auch ein großer Teil des Buches nur Stokowskis persönliche Meinung aus. Oft schweift sie weit ab und wird dann unkonkret.

Neben all der genannten Fakten und Darstellung der aktuellen Situation der Geleichberechtigung von Frauen und Männern, weiß ich aber nicht genau, was mir das Buch sagen will. Mir fehlt ein Ausblick auf die Zukunft, mir fehlen Handlungsmöglichkeiten oder -alternativen. Lesenswert ist es aber auf alle Fälle.

4/5

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.