Delphine de Vigan – Die Kinder sind Könige

Juhu – der neueste Roman von einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen ist endlich verfügbar: Die Kinder sind Könige von Delphine de Vigan.

Mélanie möchte berühmt werden, die Liebe von Massen erfahren und inszeniert deshalb ihr gesamtes Familienleben auf Social-Media-Kanälen. Die ledige Clara ist Polizistin und steckt ihre ganze Leidenschaft in ihren Beruf. Als Mélanies Tochter verschwindet, kreuzen sich die Wege der beiden Protagonistinnen.

Das zentrale Thema des Romans ist die Zurschaustellung des Lebens von Kindern in Social Media, insbesondere aus wirtschaftlichen Aspekten. Frankreich hat als erstes Land ein Gesetz zum Schutz von Kinder-Influencern verabschiedet. Die Autorin zeigt aber auch auf, dass dieses nicht weit genug geht.

Was ich an Delphine de Vigan so schätze, hier aber leider fehlt, sind die Botschaften zwischen den Zeilen. Stattdessen wird mir gerade die Erschöpfung der Kinderdarsteller durch ständige Erwähnung geradezu eingehämmert. Überhaupt ist die Geschichte sehr vorhersehbar, was sie aber nicht uninteressant macht.

Delphine de Vigan widmet sich in ihrem neuen Roman einem wichtigen Thema und macht sensibel für den Schutz unserer Kinder in Sozialen Medien. Auch wenn es nicht ihr bestes Buch ist, ist es dennoch lesenswert.

Sterne-Wertung: 4.0

TitelDie Kinder sind Könige
Autor*inDelphine de Vigan
Übersetzer*inDoris Heinemann
VerlagDuMont Verlag
ISBN9783832181888
Erscheinungstermin07.03.2022
Seitenzahl320 Seiten

Link zur Verlagsseite: Die Kinder sind Könige

Diese Bücher von Delpine de Vigan habe ich auch rezensiert:

Please follow and like us:
2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.