Unlearn Patriarchy

„Weg mit dem Patriarchat!“ das habe ich selbst schon oft genug gerufen. Doch was dann? In „unlearn patriarchy“ versuchen 15 Autor*innen einen Weg aus alten patriarchalen Strukturen zu finden und das so tief in uns und und unserer Gesellschaft verankert Patriarchat zu verändern, neu zu denken, zu „unlearnen“.

Jeder Beitrag widmet sich einem anderen Schwerpunkt, wie Arbeit, Bildung oder Wissenschaft und jeder Text ist so individuell, wie die Person, die ihn geschrieben hat. Naturgemäß haben mich einige Beiträge mehr angesprochen, mehr überzeugt als andere, so z. B. gleich der erste „unlearn sprache“ von Kübra Gümüsay oder „unlearn politik“ von Kristina Lunz.

Was alle Texte aber gemein haben, ist die Brisanz, die Aktualität und Wichtigkeit der Thematik und dass alle einen neuen Weg bestreiten möchten und dass es diese neuen Wege gibt, dass es viele Möglichkeiten gibt, unsere Zukunft neu und besser zu gestalten. Obwohl ich schon einige Zeit im Thema bin, konnte ich so viel Neues lernen und bin tief beeindruckt von den Ideen und Botschaften der Schreibenden.

Leute, lest dieses Buch und lasst euch von vielen tollen Texten inspirieren!

Sterne-Wertung: 5.0

TitelUnlearn Patriarchy
Autor*inLisa Jaspers, Naomi Ryland, Silvie Horch (Hrsg.)
VerlagUllstein Verlag
ISBN9783550202193
Erscheinungstermin01.09.2022
Seitenzahl320 Seiten

Enthält Texte von: Kenza Ait Si Abbou, Madeleine Alizadeh, Ise Bosch, Teresa Brücker, Olaolu Fajembola, Laura Gehlhaar, Linus Giese, Kübra Gümüsay, Lisa Jaspers, Kristina Lunz, Lena Marbacher, Tebogo Nimindé-Dundadengar, Friederike Otto, Margret Rasfeld, Emilia Roig, Naomi Ryland

Link zur Verlagsseite: Unlearn Patriarchy

Please follow and like us:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert